Der fireTV Stick (2. Generation) ist die neueste Version der kleinen Version von FireTV, ebenfalls von Amazon. Der Vorteil des Sticks ist vor allem dessen Mobilität. 

Der Stick benötigt im Prinzip nur eine HDMI-Schnittstelle am TV-Gerät, aber zusätzlich trotzdem noch eine externe Stromquelle oder, wenn vorhanden, eine USB-Schnittstelle

Einrichtung

Ist der Stick erst einmal angeschlossen, geht es mit der Einrichtung weiter. Das ist in wenigen Minuten erledigt (Account ist normalerweise bereits eingerichtet, es muss lediglich nur noch das WLAN eingerichtet werden)

Oberfläche

Die Startoberfläche des fireTV-Sticks ist nicht unähnlich der der Kindle-Tablets. Die Oberfläche ist in verschiedene Menüpunkte untergliedert.

  • Startseite (hier siehst du eine Übersicht aller installierten Apps, Liste der zuletzt verwendeten Apps, zuletzt gesehenen Filme und Serien; Prime-Empfehlungen, etc.)
  • Meine Videos (Deine Watchlist, Prime-Empfehlungen)
  • Filme (Prime Video)
  • Serien (Prime Video)
  • Apps
  • Einstellungen

Bedienung

Die Bedienung von fireTV mit der mitgelieferten Fernbedienung verläuft problemlos – Die wichtigsten Funktionen wie Zurück, Start, Start/Pause, Zurück-/Vorspulen sind durch einen eigenen Button auf der Fernbedienung abrufbar. Zu Alexa, der intelligenten Sprachassistentin von Amazon unten mehr. 

Sprachsteuerung Alexa

Eine Besonderheit des neuen Sticks von Amazon ist die Integration von Alexa, der intelligenten Sprachassistentin, natürlich angepasst an das TV-Gerät. Um mit Alexa kommunizieren zu können, muss nur der Mikrofon-Button der mitgelieferten Fernbedienung gedrückt werden. Man kann zb. nach einer bestimmten Serie, einem Schauspieler suchen, seine Lieblings-Spotify-Playlist abspielen lassen, oder nach dem morgigen Wetter in Wien (oder wo auch immer) fragen.

Hardware

Titel Beschreibung
Größe 86x30x 12mm
Gewicht 32g
Speicher 8GB (intern)
Arbeitsspeicher 1GB
Anschlüsse HDMI, Micro-USB
Auflösung unterstützt bis 1080p

fireTV-Stick im Ausland nutzen

Die Bauweise des Geräts animiert geradezu dazu, diesen Stick auch während des Urlaubs im Ausland zu nutzen. Es kommt natürlich darauf an, wo. Innerhalb der EU sollte es zumindest kein Problem sein, den Stick an sich zu starten. Ob die Apps im Zielland verwendbar sind, hängt sehr von den Lizenzbestimmungen ab – in meinem Fall (1 Woche in Kroatien) war es kein Problem, Alexa zu starten (hatte aber nur meinen Echo Dot mit). Prime Video ließ sich zumindest auf meinem Laptop nicht starten, Netflix jedoch schon.

Fazit

Der fireTV-Stick* ist hervorragend für Personen geeignet, die kein SmartTV in ihrer Wohnung stehen haben, aber trotzdem nicht auf Amazon Prime oder Netflix u.ä. auf ihrem Fernseher verzichten wollen. Für rechenintensive Spiele kann ich den Stick aber nicht empfehlen, kleinere Spiele, bzw. sogenannte Casual Games sollten kein Problem darstellen. Wenn man den Stick mit ins Ausland nehmen möchte, sollte man sich jedoch vorher erkundigen, ob die gewünschten Funktionen im Zielland verfügbar sind. 

Eure Digitale Seele

Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, enthalten Affilliate Links. Es entfallen keine zusätzlichen Kosten. Ihr unterstützt damit diesen Blog