'NEWS': Welcome to the all-new digitaleseele.at
Ein Kurztest

Benötigt man neben diversen CarSharing-Angeboten überhaupt noch einen eigenen PKW? Diese Frage ist nicht immer einfach zu beantworten, aber in vielen Fällen braucht man es nicht, da es mittlerweile, zumindest in einigen Großtädten, diverse CarSharing-Angebote gibt.

Hier in Wien sind bereits 2 große Anbieter tätig: car2go und DriveNow.Ich hatte vor kurzem die Gelegenheit, das Angebot von DriveNow zu testen. Die einmalige Registrierung erfolgt online, ist innerhalb von ein paar Minuten erledigt. Standardmässig kostet diese Anmeldung einmalige 29€. Hat man diese erledigt, muss man nur mehr zu einer Registrierungsstation (offline :)). In Wien sind das die meisten Sixt-Stationen - die jeweiligen Standorte kann man sich auf der Sixt-Homepage heraussuchen. Die dortigen Mitarbeiter sind freundlich und kümmerten sich sofort um die Erstellung meiner DriveNow-Karte. Nach ein paar Minuten war die ganze Sache erledigt.

Heute folgte nun der erste Test. Ich startete die DriveNow-App auf meinem iPhone und konnte sehen, dass ein Mini ClubMan mit manueller Schaltung ganz in meiner Nähe war. Daher machte ich mich sofort auf den Weg. Beim Auto angelangt holte ich meine DriveNow-Karte heraus und hielt sie an den Computer an der Windschutzscheibe des Wagens. Nach ein paar Augenblicken kam die positive Freischaltung und ich durfte in das Auto. Um den Wagen endgültig in Betrieb zu nehmen, musste ich zuerst noch ein paar Fragen am integrierten Computer beantworten. Dann musste ich noch mein selbst gewähltes Passwort eingeben und schon konnte ich den Startknopf betätigen.

Ich muss sagen, etwas ungewohnt war es schon, mit einem Mini zu fahren, aber nach ein paar Minuten hat man sich schon daran gewöhnt. Ich selbst fahre ja normalerweise einen Toyota Yaris, und das schon seit einigen Jahren. Aber man sollte ja offen für Neues sein...

Nun, möchte man seine Fahrt beenden, muss man natürlich sein Fahrzeug auf einem geeigneten Parkplatz abstellen, und seine Kundenkarte von außen an den Außensensor halten. Sobald das Licht grün aufscheint, ist dieser Leihwagen wieder freigeschaltet.

Fazit

CarSharing eignet sich perfekt für Menschen, die sich kein eigenes Auto leisten wollen/können. CarSharing eignet sich aber auch für Personen, die bereits ein eigenes Auto haben. Natürlich ist man auch etwas eingeschränkt, was die Automarke betrifft - DriveNow bietet aktuell BMW- und Mini-Fahrzeuge an. Aber man hat den Vorteil, ortsunabhängig zu sein und keine monatlichen Parkkosten zahlen zu müssen. Die Kosten nach den ersten 15-Minuten Gutschein für Neukunden belaufen sich auf etwa 34ct aufwärts, abhängig von der Wahl des Fahrzeuges, eine genaue Auflistung findet Ihr auf der Tarif-Seite von DriveNow.

Das Angebot von DriveNow eignet sich ebenfalls für Businesskunden - Der Arbeitgeber kann ein Guthabenkontingent zur Nutzung für seine Mitarbeiter freigeben. Aktuell gibt es DriveNow bereits in österreich, Deutschland, England, Dänemark, Schweden und Belgien.

Eure Digitale Seele
car2goDriveNowCarSharingmodernes Fahren